Startseite » Versicherungsartikel » Kfz Versicherung Anfänger
Kfz Versicherung Anfänger
© Gina Sanders - Fotolia.com

Kfz Versicherung Anfänger

Viele junge Menschen können den 18. Geburtstag kaum erwarten, bedeutet er doch meist gemeinsam mit dem Führerschein auch das erste eigene Auto. Oft ist dies ein wichtiger Schritt in die Unabhängigkeit, vor allem wenn der Wohnort nicht gerade urbanes Gebiet ist. Wenn Sie jedoch für Ihren Nachwuchs eigene Mobilität gewährleisten möchten, ist dies oft mit erheblichen Kosten verbunden. Denn gerade die Prämien der Autoversicherung für Fahranfänger sind oft immens teuer. Ein ausgiebiger Vergleich der Autoversicherung hilft hier ebenso wie die Berücksichtigung einiger Tipps.

Kfz-Versicherungsrechner powered by check24

Kfz Versicherung für Fahranfänger ist oft teuer

Wenn Sie als junger Mensch das 18. Lebensjahr vollendet und gerade die Führerscheinprüfung bestanden haben, dann können Sie es wahrscheinlich gar nicht erwarten, Ihr eigenes Auto zu besitzen. Ein eigenes Auto bedeutet für Sie ein Stück Unabhängigkeit, vor allem dann, wenn Sie in einer ländlichen Umgebung leben. Wenn Sie ein eigenes Auto besitzen, dann sind Sie künftig nicht mehr darauf angewiesen, von Ihren Eltern oder Freunden chauffiert zu werden und sind nicht mehr auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Allerdings gibt es auch einen Nachteil, denn die Kfz Versicherung Anfänger ist vor allem für junge Männer ist sehr teuer, selbst dann wenn Sie sich einen Kleinwagen anschaffen.

Eine günstige Versicherung als Fahranfänger finden

Tipps, um bei der Kfz Versicherung als Fahranfänger bares Geld zu sparen

Dennoch besteht auch für Sie als Fahranfänger die Möglichkeit, Geld für die Kfz Versicherung Anfänger zu sparen. Von Ihren Verwandten beispielsweise können Sie sich als Fahranfänger Schadenfreiheitsjahre auf Ihre KFZ Versicherung Anfänger übertragen lassen. Der Nachteil bei dieser Lösung besteht darin, dass Ihre Verwandten, welche Ihnen Schadenfreiheitsjahre überlassen, Ihre eigene gute Einstufung verlieren, diese Lösung lohnt sich allerdings dann, wenn Ihr Verwandter, beispielsweise Ihr Onkel, sein Fahrzeug endgültig abmeldet.

Mit einer Anmeldung Ihres Autos als Zweitwagen bei Ihren Eltern können Sie die Strafkategorie Fahranfänger ebenfalls umgehen. Einige Autoversicherer bieten Ihnen sogar dann, Ihnen die gleiche Schadensfreiheitsklasse, in welche der Erstwagen Ihrer Eltern eingestuft ist, zu gewähren. In diesem Falle sollten Sie besonders intensiv das Kleingedruckte lesen, denn einige Versicherer schließen Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, als Fahrer gänzlich aus. Damit in einem Schadensfall nicht beide Fahrzeuge ihre Schadensfreiheitsklasse verlieren, sollten Sie den Zweitwagen bei einer anderen Versicherungsgesellschaft versichern. Legen Sie sich einen Kleinwagen zu, um Kosten zu sparen. Wenn Sie einen günstigen Gebrauchtwagen erwerben, dann können Sie auf eine Voll- oder Teilkaskoversicherung ebenfalls verzichten. www.autoversicherungfahranfaenger.de

Die Familienversicherung – der einfachste Weg als Fahranfänger zu sparen

Wenn Ihnen die bisher vorgeschlagenen Möglichkeiten, wie Sie als Fahranfänger eine möglichst günstige Versicherung für Ihr Auto abschließen können zu umständlich oder zu umstritten sind, dann sollten Sie eine Familienversicherung abschließen, dann können Sie auch als Fahranfänger eine Einstufung von 100 oder 120 Prozent erhalten.

Weitere Informationen zur Kfz Versicherung für Anfänger 2013

Kfz Versicherung für Anfänger: Schadensfreiheitsklasse ist entscheidend für hohe Prämie

Die vorgeschriebene Kfz Versicherung wird für Anfänger hinterm Lenkrad oft zur Kostenfalle, denn eine ungünstige Schadensfreiheitsklasse trägt dazu bei, dass die Prämien geradezu deftig ausfallen. Als Fahranfänger erfolgt die Einteilung in die Schadensfreiheitsklasse 0, was bedeutet, dass Sie knapp doppelt so viel Prämie zahlen müssen als im Normaltarif vorgeschrieben ist. Ein Vergleich bei den Anbietern für Autoversicherung hat ergeben, dass Sie durchschnittlich 230% mehr Prämie zahlen müssen, wenn Sie gerade erst den Führerschein erworben haben. Sie können sich zwar Jahr für Jahr in eine niedrigere und damit günstigere Stufe „vorfahren“, doch dies nur, wenn in Sie während des Beobachtungszeitraumes schadenfrei bleiben. Wie auch bei der Gebäude- oder der Haftpflichtversicherung bieten einige Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit sogenannter Kombitarife an. Das heißt, wenn Sie zusätzlich zur ersten Kfz Versicherung Ihres Autos auch noch bis zu zwei weitere Versicherungspolicen bei ein und demselben Anbieter abschließen, erhalten Sie einen günstigeren Rabatt bzw. manchmal sogar die Einstufung in eine niedrigere Schadensfreiheitsklasse. Auch wenn Sie damit ja eigentlich mehr Versicherungsprämie leisten müssen, sparen Sie im Endeffekt bei der Kfz Versicherung und steigen damit gerade als Anfänger günstiger aus als bei einer traditionellen Autoversicherung.

Kfz Versicherung Anfänger: Umweg über Zweitwagenanmeldung

Wenn Sie bei der Kfz Versicherung für Fahranfänger einen günstigeren Tarif erreichen möchten, können Sie den Weg über die sogenannte Zweitwagenanmeldung wählen und damit den Einstieg in die Schadensfreiheitsklasse 0 umgehen. Denn grundsätzlich gewähren Versicherungsunternehmen bei der Kfz Versicherung für den Zweitwagen die Schadensfreiheitsklasse 1/2, was lediglich 140% Prozent Zuschlag bedeutet. Bleiben Sie mit diesem Wagen unfallfrei, gilt auch hier die Vorreihung in günstigere Stufen, womit Sie weiteren Rabatt bei der Versicherungsprämie erhalten. Viele Eltern wählen diese Variante und sichern so ihrem Nachwuchs eine günstigere Autoversicherung, die nach einiger Zeit sogar meist direkt auf das Kind übertragen werden kann. Das bedeutet, dass das Fahrzeug zu einem späteren Zeitpunkt vom Nachwuchs selbst angemeldet werden kann.

Autoversicherung für Anfänger: Begleitetes Fahren wirkt sich kostengünstig aus

Eine besondere Option für Anfänger hinterm Steuer bieten einige Versicherungsunternehmen durch die Teilnahme am sogenannten „Begleiteten Fahren ab 17 Jahren“. Wenn hier mindestens sechs Monate zwischen Führerscheinprüfung und dem 18. Geburtstag liegen, können Beitragsvorteile winken oder entsprechend individuelle Prämien gewährt werden. Damit haben Fahranfänger bei manchen Versicherungen die Möglichkeit nach erfolgreicher Absolvierung des BF 17 Programmes bereits in die Schadensfreiheitsklasse 1 einzusteigen. Wobei die verbesserte Einstufung aber auch darauf basiert, dass das Auto des Führerscheinneulings nicht mehr als 115 PS aufweist und nicht älter als 12 Jahre ist. Damit wird auch dem Problem Rechnung getragen, dass gerade Anfänger hinter dem Steuer mit potentiell starken Autos ein erhöhtes Unfallrisiko darstellen.

Kfz Versicherung Fahranfänger: Typenklasse hat Auswirkung auf Prämienbemessung

Die Prämie der Kfz Versicherung ist nicht gesetzlich geregelt, das heißt, neben allgemeinen Kriterien zur Bemessung, haben die Versicherungsunternehmen meist ziemlich freie Hand in der Tarifgestaltung. Um jedoch gerade als Fahranfänger von einer günstigen Einstufung zu profitieren, sollten Sie beim Fahrzeugkauf auf einige Details achten. Zu diesen gehören

  • Typenklasse
  • Motorleistung
  • Alter des Fahrzeuges
  • Zeitpunkt der Anmeldung

Auch wenn gerade männliche Anfänger hochwertige Autos mit einer starken PS-Anzahl bevorzugen, sollte doch im Hinblick auf die Autoversicherung hier mit Bedacht entschieden werden. Denn je höher der PKW in der Typenklasse eingestuft ist, desto teurer wird die Versicherung. Doch die Einstufung der einzelnen Fahrzeugmodelle erfolgt nicht langfristig, sondern erfolgt jährlich neu. Wenn Sie als Fahranfänger ein Automodell wählen, das häufig in Unfälle verwickelt ist, müssen Sie mit einer ungünstigen Typeneinstufung und damit einer höheren Versicherungsprämie rechnen. Damit sollten Sie beim Autokauf gezielt nach günstigen Typenklassen Ausschau halten. Wenn Sie sich im Vorfeld erkundigen möchten, so finden Sie ein aktuelles Verzeichnis dieser Typenklassen auf entsprechenden Fachseiten im Internet.

Versicherungszeitpunkt kann positive Auswirkung haben

Wenn Sie sich für ein Auto für einen Anfänger entschieden haben, sollten Sie noch auf den richtigen Zeitpunkt zur Anmeldung bzw. zur Versicherung warten. Denn es ist in jedem Fall günstig, wenn Sie die Autoversicherung bis 30. Juni eines Kalenderjahres abschließen. Damit kommt die 6-Monate-Regel zum Tragen, womit Sie bereits im Folgejahr die Möglichkeit haben, eine Schadensfreiheitsklasse aufzusteigen. Damit erfolgt eine bessere Einstufung und die Versicherungsprämie reduziert sich. Wenn Sie Ihr Auto erst ab 01. Juli bei der Kfz Versicherung melden, müssen Sie ein komplettes Jahr in der Anfangsstufe der Schadensfreiheitsklasse unterwegs sein, bevor ein Aufstieg möglich wird. Bei beiden Varianten gilt natürlich, dass Sie das ganze Jahr über unfall- bzw. schadensfrei mit Ihrem Auto unterwegs sein müssen.

 

Überprüfe auch

Autoversicherung Tarifvergleich

Autoversicherung Tarifvergleich

Für jeden Autobesitzer ist ein regelmäßiger Tarifvergleich seine Autoversicherung betreffend zu empfehlen. Die Angebote der ...