Startseite » 8 Spartipps für die Autoversicherung: So senken Sie den Kfz-Versicherung Beitrag
Autoversicherung Spartipps
© THesIMPLIFY - Fotolia.com

8 Spartipps für die Autoversicherung: So senken Sie den Kfz-Versicherung Beitrag

Ob Kinderbonus, Einmalzahlung oder Werkstattbindung – durch kluges Vorgehen lässt sich beim Abschluss einer Kfz-Versicherung viel Geld sparen. Hier kommen einige wertvolle Tipps zur Beitragssenkung.

  • 1.) Leistungsumfang der Autoversicherung prüfen

    Prüfen Sie genau, was Sie wirklich brauchen, denn nicht alle angebotenen Versicherungsleistungen sind tatsächlich sinnvoll. Ohne Frage sollte neben der Haftpflicht-Deckungssumme von mindestens 100 Millionen Euro auch grobe Fahrlässigkeit mitversichert werden. Ferner kann eine Wildschaden- und Marderbissoption – insbesondere bei Neuwagen – sehr wichtig sein. Oft entbehrlich ist hingegen ein Schutzbrief für Pannenhilfe und Bergung. Auch die sogenannte „Mallorca-Police“ macht nur Sinn, wenn Sie tatsächlich Mietwagen im Ausland fahren. Anderenfalls können Sie auf diese Zusatzleistung sehr gut verzichten und dadurch sparen.

  • 2.) Zahl der Fahrer reduzieren

    Durch die Reduzierung der im Versicherungsschein eingetragenen Fahrer können Sie die Prämienhöhe oft erheblich reduzieren. Insbesondere Fahranfänger unter 23 Jahren erhöhen den Beitrag sehr stark. Hat Ihr Sprössling vielleicht inzwischen schon sein eigenes Auto und fährt Ihren Wagen gar nicht mehr? Dann versäumen Sie nicht, ihn so schnell wie möglich aus dem Vertrag streichen zu lassen. Denken Sie jedoch daran, dass es im Schadensfall zu Nachforderungen der Versicherungsgesellschaft kommen kann, sollte das Fahrzeug von einer nicht eingetragenen Person geführt worden sein.

  • 3.) Werkstattbindung

    Eine Werkstattbindung muss kein Nachteil sein. Zwar erfolgt die Instandsetzung Ihres Autos in aller Regel nicht in Ihrer Stammwerkstatt, dennoch müssen Sie kaum befürchten, dass Ihr gutes Stück von einem Hinterhofschrauber repariert wird. Die von den Versicherungsgesellschaften ausgewählten Fachbetriebe arbeiten zumeist professionell und gut. Mit einer derartigen Option lassen sich in Kaskoverträgen etliche Euro sparen.

  • 4.) Garage, Carport & Co.

    Steht Ihr Auto nachts in einer Garage oder auf einem abgeschlossenen Grundstück? Dann teilen Sie dies Ihrer Versicherung mit. Da derartige Stellplätze das Diebstahlsrisiko statistisch gesehen reduzieren, gibt es vom Kaskoversicherer fast immer einen Bonus.

  • Hier gehts zum KFZ Versicherungsrechner
  • 5.) Beiträge jährlich zahlen

    Die Versicherungsbeiträge in monatlichen Raten zu zahlen, kann auf den ersten Blick lukrativ erscheinen, denn die aufzubringenden Summen sind gering. Unterm Strich schlagen die Versicherer hier allerdings deutlich stärker zu, als bei halbjährlicher Zahlweise. Und noch mehr können Sie sparen, wenn Sie die gesamte mit einer Einmalzahlung begleichen.

  • 6.) Kinderbonus

    Eine landläufige Meinung lautet: Kinder kosten Geld. Nicht so bei der Autoversicherung! Viele Versicherungsgesellschaften bieten günstigere Beitragssätze, wenn Kinder unter 16 Jahren im Haushalt leben. Hintergrund ist das vermutete erhöhte Sicherheitsbewusstsein der Fahrzeughalter. Wer mit Kindern unterwegs ist, fährt vorsichtiger. Und verursacht – statistisch gesehen – weniger Unfälle.

  • 7.) Selbstregulierung bei geringer Schadenshöhe

    Unfälle bleiben finanziell nie folgenlos. Zwar reguliert die Kfz-Versicherung den entstandenen Schaden, doch schlägt dies in den Folgejahren aufgrund einer Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse mitunter sehr unangenehm zu Buche. Prüfen Sie daher genau, ob Sie eventuell durch die Selbstregulierung des Schadens unterm Strich günstiger kommen. Stellen Sie die erhöhten Beiträge in den nächsten Jahren der Schadensumme gegenüber und entscheiden Sie dann, bis zu welchem Betrag eine Eigenübernahme lohnt.

  • 8.) Auch Fahranfänger können kräftig sparen

    Als Fahranfänger ein Auto zu versichern ist eine sehr teure Angelegenheit. Aufgrund des erhöhten Schadensrisikos kostet eine Autoversicherung in den ersten Jahren nach dem Führerscheinerwerb größtenteils horrende Summen. Als Betroffener können Sie jedoch versuchen, das Fahrzeug über Ihre Eltern zu versichern oder den (unbelasteten) Schadensverlauf einer anderen Person zu übernehmen. Vielleicht überlegt Ihr Großvater auch gerade, sein Auto wegzugeben? Dann sprechen Sie mit ihm und übernehmen Sie die Prozente. Bei fast jeder Kfz-Versicherung ist dies problemlos möglich.

  • Hier gehts zum KFZ Versicherungsrechner